Psychoanalytiker*innen singen

Psychor – ein Chor unter der Leitung von Karl Scheuber und Michael Kessler,
bestehend aus Psychoanalytiker*innen und Psychotherapeuten aus Zürich und Umgebung

Soll ich bleiben? Soll ich gehen?

Konzert-Flyer zum ausdrucken

Zum Programmtitel, der das Gedicht Am fliessenden Wasser (Schürch/Keller) abschliesst: Ja, wir gehen. Und zwar anfangs Oktober nach Sizilien. Wir werden in der Gegend zwischen Palermo und Partinico, also in Westsizilien, konzertieren. Wir werden dort auch mit einem sizilianischen Chor (Coro Pontis Mariae) abwechslungsweise und zusammen musizieren. Es kommt vielleicht sogar zu einem Konzert mit mehreren sizilianischen Chören.

Wir beginnen das Programm mit Come again (nach der Reise) von John Dowland. Die mozartschen Chöre aus dem Idomeneo haben mit den Launen der Götter des Meeres und den entsprechenden Folgen für die Menschen zu tun. Das «Lieto Fine» der klassischen Zeit wird abgelöst durch je ein früh- und ein spätromantisches Werk (Marschner, Fauré).

Die «Sept Comptines de l’Oiselier» von Jean Binet sind berührende Kinderverse «mit erwachsenem Ausgang». Und dann folgt unser «Tribute to Gottfried Keller», diesmal ergänzt durch eine Uraufführung des Gedichtes, dessen Schluss dieses Jahr das Motto unseres Konzertes liefert (Komponist Cyrill Schürch). Wir singen das Werk, welches der Komponist für den Chorverband Zürich geschrieben hat. Die beiden Vertonungen von Daniel Fueter haben wir schon an der Eröffnung der Keller-Ausstellung im Strauhof gesungen. Sie sind uns «ans Herz gewachsen».

Soll ich bleiben? Soll ich gehen?

Wir danken Stadt und Kanton Zürich sowie dem Chorverband Zürichsee für ihre Unterstützung.